Back to top

Entschädigung wegen Kita- und Schulschließung

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat Informationen veröffentlicht, wonach Eltern eine Entschädigung von 67% des monatlichen Nettoeinkommens (maximal EUR 2.016) für maximal 6 Wochen erhalten können, wenn sie aufgrund von Kita- oder Schulschließungen übermäßige Einkommenseinbußen erleiden.

Informationen hierzu erhalten Sie hier.

Sofern Sie angestellt sind, wird die Entschädigung des Arbeitsausfalls über Ihre Gehaltsabrechnung an Sie ausgezahlt.
Der Arbeitgeber bekommt diese Lohnfortzahlung zurückerstattet.

Bei selbständigen Personen soll die Antragstellung direkt über die jeweils zuständige oberste Landesgesundheitsbehörde möglich sein.

In Hessen sind uns (Stand: 27.04.2020) noch keine Antragsformulare hierzu bekannt. Wir informieren Sie aber natürlich laufend zum aktuellen Stand der Entwicklung.

Bitte beachten Sie, dass sich die Informationen sowie die gesetzliche Rahmenbedingungen rund um Corona-Hilfe laufend noch ändern. Wir haben unsere Informationen nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen, können für deren Vollständigkeit und Richtigkeit jedoch keine Haftung übernehmen.